Pferdezucht, Fohlen, Zuchtstatistik 2023, Bedeckungszahlen, eingetragene Hengste

Rückgänge in der Pferdezucht

25. April 2024

Zuchtstatistik 2023: Die deutsche Pferdezucht verzeichnete 2023 aufgrund der angespannten Wirtschaftslage und der Auswirkungen der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) einen Dämpfer. Die Bedeckungszahlen sind rückläufig, wobei insgesamt 52.276 Stuten bei Zuchtverbänden registriert sind, im Vergleich zu 54.041 im Vorjahr. Die Zahl der Stutbucheintragungen liegt mit 8.863 unter dem Vorjahreswert von 9.299, aber immer noch über dem Niveau von 2017.

Der Rückgang an Stuten führt zu weniger Bedeckungen, insbesondere bei den Reitpferden mit einem Rückgang um 13 Prozent auf 26.808 im Jahr 2023. Insgesamt sank die Anzahl der gemeldeten Bedeckungen über alle Rassen hinweg um 12 Prozent auf 39.315. Trotz des positiven Trends in der Reitpferdezucht stieg die Zahl der Fohlen vorerst an, wobei bei den Reitpferden 28.600 Fohlen registriert wurden.

Die Zahl der eingetragenen Hengste ist rückläufig, außer bei Vollblütern, wo sie von 26 auf 34 stieg. In der Reitpferdezucht erreichte die Anzahl mit 2.839 Hengsten wieder das Niveau von 2019. Die Hengstleistungsprüfungen für Reitpferde verzeichneten eine Teilnehmerzahl von 373 Junghengsten, wobei die Sportprüfungen und Stationsprüfungen weiterhin beliebt sind.

Der allgemeine Abwärtstrend betrifft auch die Schweren Warmblüter und die Kaltblutzucht, insbesondere die Pony- und Kleinpferdezucht verzeichnete einen Rückgang sowohl bei den registrierten Fohlen als auch bei den Bedeckungen im Jahr 2023.

Quelle: FN News

Teile den Beitrag!

Hat Dir der Artikel gefallen?
Dann bedanke Dich bei uns mit einer Tasse Kaffee!

Deine Spende, egal wie hoch, hilft das Du das Magazin weiterhin kostenlos lesen kannst!

Hofreitschule MGA Versicherung
Andrea Lipp Barockreiten
Go to Top