Jean-Claude Racinet

14. März 2024

„Die klassische Reitkunst ist die Kunst der Harmonie zwischen Mensch und Pferd, basierend auf Respekt, Feinheit und Verständnis.“ Dies spiegelt Jean-Claude Racinets Hingabe an die traditionellen Prinzipien der Reitkunst wider.

Jean-Claude Racinet war ein renommierter französischer Reiter, Ausbilder und Autor, der für seine Arbeit im Bereich der klassischen Reitkunst bekannt ist. Er wurde 1929 in Frankreich geboren und verbrachte sein Leben damit, die Prinzipien der klassischen Reitkunst zu erforschen, zu lehren und zu verbreiten.

Racinet studierte bei renommierten Meistern

Racinet begann seine Reitkarriere in jungen Jahren und entwickelte eine tiefe Leidenschaft für die klassische Reitkunst. Er studierte unter anderem bei renommierten Meistern wie Nuno Oliveira und Michel Henriquet, die ihn stark beeinflussten und seine Ansichten über die Beziehung zwischen Reiter und Pferd prägten.

Als Ausbilder setzte sich Racinet für die Wiederbelebung der traditionellen Prinzipien der klassischen Reitkunst ein, die auf Harmonie, Leichtigkeit und Feinheit basieren. Er betonte die Bedeutung einer korrekten Haltung des Reiters sowie einer feinen Kommunikation mit dem Pferd durch subtile Hilfengebung.

Racinet war auch als Autor tätig und verfasste mehrere Bücher über die klassische Reitkunst, darunter „Total Horsemanship“ und „Another Horsemanship“. In seinen Werken legte er großen Wert auf die Bedeutung von Balance, Losgelassenheit und Vertrauen in der Ausbildung von Pferd und Reiter.

Darüber hinaus reiste Racinet international, um sein Wissen über die klassische Reitkunst weiterzugeben. Er hielt Seminare, Workshops und Vorlesungen in verschiedenen Ländern ab und beeinflusste zahlreiche Reiter und Ausbilder weltweit.

Jean-Claude Racinet verstarb im Jahr 2009, hinterließ jedoch ein bedeutendes Erbe in der Welt der klassischen Reitkunst. Seine Hingabe an die traditionellen Prinzipien des Reitens sowie seine Fähigkeit, sein Wissen weiterzugeben, haben ihn zu einer respektierten Persönlichkeit in der Reitsportwelt gemacht. Seine Arbeit hat dazu beigetragen, das Bewusstsein für die Bedeutung von Harmonie und Feinheit in der Beziehung zwischen Mensch und Pferd zu schärfen und wird auch weiterhin einen Einfluss auf zukünftige Generationen von Reitern haben.

François Baucher – Enfant Terrible oder Genie:

Neu und umfassend erklärt von Jean-Claude Racinet. (Documenta Hippologica)

Herausgeber ‏ : ‎ Olms Presse; 3. Auflage 2021 (1. August 2023)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 178 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3758201039
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-375820103

Teile den Beitrag!

Hat Dir der Artikel gefallen?
Dann bedanke Dich bei uns mit einer Tasse Kaffee!

Deine Spende, egal wie hoch, hilft das Du das Magazin weiterhin kostenlos lesen kannst!

Hofreitschule MGA Versicherung
Andrea Lipp Barockreiten
Go to Top