ADMR-Suchmaschine

30. Juni 2023

Über die ADMR-Suchmaschine auf der FN-Webseite und in der FN-App können knapp über 900 Substanzen auf ihre ADMR-Konformität überprüft werden. Dadurch ist es jedem Pferdehalter selbst möglich, Ergänzungsfutter und Supplemente anhand ihrer Inhaltsstoffe zu überprüfen.

Ein ADMR-Konflikt besteht bereits dann, wenn lediglich eine einzige Substanz eines zusammengesetzten Futtermittels nicht ADMRkonform ist. Auch etliche Kräuter und pflanzliche Produkte sind ADMR-relevant. Es wird zwischen zwei Einstufungen unterschieden:

• ADMR-konform: Substanz ist im Wettkampf erlaubt
• ADMR-Konflikt: Substanz ist im Wettkampf verboten

Ist eine Substanz in der Suchmaschine nicht zu finden, bedeutet das NICHT automatisch, dass diese erlaubt ist!
Nachweiszeit: Gibt an, wie lange bestimmte Substanzen in bestimmten Dosierungen und nach bestimmten Gaben bei einer geringen Anzahl (i.d.R. sechs) untersuchter Pferde nachweisbar waren. Diese Untersuchungen sind mit großem Forschungsaufwand und dadurch hohen Kosten (30.000 bis 50.000 Euro je Substanz) verbunden. Daher liegen Nachweiszeiten bisher in erster Linie für Substanzen vor, die häufig in der Pferdemedizin eingesetzt werden.
Karenzzeit: Die Art und Weise, wie Nachweiszeiten ermittelt werden, bedeutet, dass sie nicht auf jedes Pferd übertragbar sind. Darüber hinaus sind Faktoren wie die Wirkung der Substanz, ihre Dosierung, die Häufigkeit der Gabe sowie insbesondere die Erkrankung des Pferdes zu berücksichtigen. Daher ergibt sich die Notwendigkeit, die Nachweiszeit mit einem zeitlichen Sicherheitszuschlag zu versehen. Diese Zeit, von der Gabe der Substanz bis zum Einsatz auf dem Turnier, nennt man Karenzzeit. Karenzzeiten lassen sich einerseits von Nachweiszeiten statistisch abgesichert ableiten oder sie beruhen auf pharmakologischen und veterinärmedizinischen Erkenntnissen. Die von der FN veröffentlichten Karenzzeiten sind als Empfehlung zu verstehen. Sie beinhalten großzügig angesetzte Sicherheitsaufschläge. Sie sind im Einzelfall jedoch keine absolute Garantie dafür, dass bei Berücksichtigung der Karenzzeit ein positives Ergebnis bei einer Medikationskontrolle verhindert wird. In der Biologie und der Medizin gibt es keine 100-prozentige Sicherheit. Daher beinhaltet auch die empfohlene Karenzzeit ein Restrisiko.

Übrigens: Die FEI gibt in ihrer Suchmaschine lediglich Hinweise zu ungefähren Nachweiszeiten (detection times) von Wirkstoffen an. Um zu einer adäquaten Karenzzeit zu gelangen, muss der Nachweiszeit noch ein Sicherheitsaufschlag hinzugefügt werden. Es ist wichtig, diesen Unterschied zwischen einer Karenzzeit und einer Nachweiszeit zu kennen!

 

Probenentnahme
Die Probenentnahme im Rahmen eines Wettkampfs beginnt im Allgemeinen mit dem Ansprechen des Reiters/Fahrers/Longenführers. Anhand der Starterlisten wird bei Zufallsproben das Pferd ausgewählt, das beprobt werden soll. Dabei soll der Verlauf der Prüfung nicht gestört werden. Nach Ansprache des Reiters wird das Pferd zur ausgewiesenen Medikationskontrollbox begleitet. Ab diesem Moment darf es nicht mehr unbeaufsichtigt sein, natürlich aber versorgt werden. Es darf abgesattelt, eingedeckt und abgespritzt, sollte aber nicht gefüttert werden. Im Rahmen der Probenentnahme wird die Identität des Pferdes mittels Mikrochiplesegerät und/oder Abgleich der Abzeichen im Equidenpass überprüft. Das Probenentnahmeset wird vor den Augen des Reiters geöffnet. Bevorzugt wird bei allen Probenentnahmen die Urinprobe, auf die mindestens 30 Minuten gewartet werden muss. Nur wenn das Pferd auch nach diesem Zeitraum keinen Urin absetzt, wird Blut entnommen. „Die Annahme, dass im Urin mehr Substanzen gefunden werden können als im Blut, ist mittlerweile übrigens veraltet“, weiß Dr. Henrike Lagershausen. Im Anschluss werden die Probengefäße versiegelt und das Protokoll zur Entnahme ausgefüllt. Im letzten Schritt wird die Probe an ein akkreditiertes Labor versendet. Die Analyse dauert ca. vier bis sechs Wochen.

 

Text: Lorella Joschko
Mit freundlicher Genehmigung entnommen aus dem PM-Forum, dem Mitgliedermagazin der Persönlichen Mitglieder der FN. Mehr Informationen zur Persönlichen Mitgliedschaft gibt es unter www.fn-pm.de.

 

 

Teile den Beitrag!

Hat Dir der Artikel gefallen?
Dann bedanke Dich bei uns mit einer Tasse Kaffee!

Deine Spende, egal wie hoch, hilft das Du das Magazin weiterhin kostenlos lesen kannst!

Hofreitschule MGA Versicherung
Andrea Lipp Barockreiten
Go to Top